Donnerstag, August 13, 2009

Online aktiv – online volunteering

Online ehrenamtlich aktiv sein – wie geht das?

Amerika macht es mal wieder ein Stück weit vor. Hier gehört es schon etwas länger zur Engagementkultur, dass man sich freiwillig im Internet betätigen kann. Auf den Seiten von http://www.onlinevolunteering.org/en/vol/index.html findet man ganz konkrete Einsatzmöglichkeiten, die vom Rechner daheim oder in der mobilen Welt erledigt werden können. Hier werden Übersetzungstätigkeiten angeboten, Layoutanfragen gestellt, Gestalter von Internetseiten gesucht, Online-Redakteure etc.
Alle Angebote sind in englischer, französischer und spanischer Sprache abrufbar und die Einsatzmöglichkeiten für Freiwillige schier unbegrenzt, weil weltweit möglich.
Ebenso anspruchsvoll ist das ein oder andere Gesuch, wenn Mehrsprachigkeit erwünscht ist. Aber bei diesen Globalisierungstendenzen dürfte das gar kein Problem sein
Die Angebote sind nicht älter als vom Juni 2009. Eine übersichtlichte Auswahl ermöglicht die Suche nach Tätigkeitsfelder entsprechend der eigenen Interessenschwerpunkte und Vorlieben, die Suche nach speziellen Themenbereichen oder nach bestimmten Regionen dieser Welt.

So schreitet die Globalisierung auch im Bereich des ehrenamtlichen Engagements voran und bietet ungeahnte Möglichkeiten, die sich in einigen Teilen der Welt aber wohl erst nach und nach entwickeln werden.

Ein uns allen bekanntes Beispiel für Engagement im Internet dürfte Wikipedia sein, dass seinen Inhalt und sein Wachstum aus dem Engagement der Autorinnen und Autoren speist. Vielleicht finden auch wir auf unserem Planeten bald neue Beispiele

Kommentare:

Hannes Jähnert hat gesagt…

... Es gibt schon ein paar Beispiele auf unserem Planeten: Siehe hier und hier.

Gruß
Hannes Jähnert

Herbert Schmidt hat gesagt…

Hallo aus Würzburg,

auch hier gibt es das "Online Volunteering" siehe:
Beispiel aus Würzburg